«Engagement für den Technopark bringt 1:1 Resultate.»

Die Centralschweizerische Kraftwerke AG ist ein von über zwanzig Partnerunternehmen des Technopark Luzern. Von Beginn weg steht die CKW dem Business Incubator als Goldpartnerin ideell und finanziell zur Seite. Ein Gespräch mit Heinz Beeler, Mitglied der Geschäftsleitung CKW AG.




Heinz Beeler

Mitglied Geschäftsleitung CKW AG

› www.ckw.ch


Herr Beeler, weshalb engagiert sich die CKW für den Technopark Luzern?

Die CKW gehört zu den Top-10-Unternehmen der Zentralschweiz. In dieser Position entspricht es unserer Unternehmenspolitik, gute Initiativen in der Region, die 1:1 Resultate bringen, zu unterstützen. Zudem wollen wir unseren Wirtschaftsstandort fördern. Als Stromlieferant und Energiedienstleister kommt uns eine dynamische regionale Wirtschaft zu Gute. Der Technopark Luzern trifft unsere Philosophie. Im Speziellen zählt die Innovation, die auch den Technopark ausmacht, zu unseren wichtigsten Unternehmenswerten.


Wie haben Sie die Entwicklung des Technopark Luzern in den letzten Jahren erlebt?

Sehr positiv. Es ging ständig aufwärts. Der Technopark kann auf stabilen Rahmenbedingungen aufbauen. Er ist sehr gut vernetzt.


Was erwartet die CKW als Goldpartnerin vom Technopark und seinem Partnerklub?

Der Technopark soll seine Vision umsetzen und seine Rolle als Business Incubator erfolgreich wahrnehmen. Wir erwarten uns Impulse von der Start-up-Szene und von Business-Anlässen, die der Technopark veranstaltet. Im Partnerklub steht das Networking im Vordergrund. Hier hätten wir übrigens noch einige Zentralschweizer Unternehmen als Wunschpartner auf der Liste.


An welche Unternehmen denken Sie?

Zum Beispiel an Emmi, RUAG Holding, V-Zug, Dätwyler Holding, Almatec, Victorinox etc. Im Moment sind mehrheitlich Luzerner Unternehmen im Partnerklub. Ein interkantonaler Firmenmix ist sicher erstrebenswert.


Sie sprachen eingangs die Innovation an. Welche innovativen Projekte sind bei der CKW in der Pipeline?

Es sind auf verschiedenen Ebenen Innovationen am Laufen. Bei der Gemeinde Malters haben wir ein Baugesuch für den Neubau eines Kraftwerkprojektes eingereicht, welches die Energieproduktion mit Hochwasserschutz verbindet - in dieser Art ein Novum in der Energielandschaft. In Anbetracht der Liberalisierung des Strommarktes haben wir verschiedene neue Prozesse installiert. Im Energiedatenmanagement (EDM) hat die CKW damit in der Schweiz die Nase vorn. Im Marketing laufen die Bestrebungen einfach gesagt darauf hinaus, nicht nur Strom, sondern bedürfnisorientiert Nutzen zu verkaufen; dies sowohl energie- wie netzseitig. Das heisst, wir analysieren beispielsweise für den gezielten Stromverkauf das Verbraucherprofil eines KMU‘s. Als weitere Erneuerung möchte ich erwähnen, dass wir das Netzsystem für Energieversorgung NIS und das geografische Informationssystem GIS aufeinander abgestimmt haben. Eine direkte Folge daraus ist, dass die Wirtschaftsförderung einem potenziellen Neuansiedler heute umgehend sagen kann, unter welchen Bedingungen er ans Stromnetz angeschlossen werden kann.

Besonders zufrieden sind wir mit unserem neuen Konzept in der öffentlichen Beleuchtung: Quecksilberlampen konnten durch energiesparende Natriumdampflampen in Kombination mit neuer Spiegeloptik ersetzt werden. Dies führte zu einer beträchtlichen Senkung des Energieverbrauches. Bei den dafür notwendigen technischen Abklärungen übernahm die CKW eine Vorreiterrolle.

In der CKW-Unternehmensstrategie ist auch die Förderung erneuerbarer Energien verankert, dabei wird kurz- bis mittelfristig auf den Ausbau von Kleinwasserkraft und Biomasse gesetzt. Als Beispiel innerhalb der CKW Gruppe sei das Biomasse-Kraftwerk im Kanton Uri erwähnt.


Welches Potenzial besteht, wenn Jungunternehmer/-innen und erfahrene Unternehmer/-innen aufeinander treffen?

Jungunternehmer und gestandene Businessvertreter sollen ihre Erfahrungen austauschen. Für uns können die Jungen Augenöffner sein. Wir können für die Start-ups als Türöffner fungieren. Dieses Prinzip soll gefördert werden. Zum Beispiel mit Kurzreferaten im Technopark. Persönlich könnte ich mir auch Job-Rotations vorstellen. Selbstverständlich sind auch immer Geschäftsbeziehungen möglich, wenn die Interessenslagen übereinstimmen.


Hat die CKW bereits einmal ein Geschäft mit einem TPL Start-up abgeschlossen?

Ja. Seit kurzem beziehen wir digitale Videoüberwachungslösungen bei der SeeTec (Schweiz) GmbH.

 

Netzwerkstrukturen im Technopark Luzern

Netzwerk

Netzwerk als Katalysator

Netzwerk als Katalysator

Die Bedeutung eines guten Netzwerkes wird von Jungunternehmern häufig unterschätzt. Und wer eines aufbauen will, merkt bald, dass ...
› mehr

Partner Technopark Luzern

Gemeinsam stark

Gemeinsam stark

Der Technopark Luzern ist finanziell wie ideell breit und gut abgestützt. Ob Wirtschaft, Wissenschaft oder Behörden: Der ...
› mehr

Technopark-Allianz

Technologietransfer als Ziel

Technologietransfer als Ziel

Die Technopark-Allianz ist in der Schweiz die führende Adresse für den Technologietransfer von der Wissenschaft in die ...
› mehr

Involvement Wirtschaft

Mit der Wirtschaft im Geschäft

Mit der Wirtschaft im Geschäft

Die Wirtschaft zeigte von Beginn weg reges Interesse am Technopark Luzern. Das gilt natürlich auch umgekehrt, sind doch ...
› mehr

Netzwerk Business

Gut vernetzt I

Gut vernetzt I

Wer als Start-up in der Wirtschaft Fuss fassen will, beginnt in der Regel mit kleinen Schritten. Das Business-Netzwerk des ...
› mehr

Netzwerk Wissen

Gut vernetzt II

Gut vernetzt II

Wissen ist eine der Hauptwährungen unserer Zeit. Und im Technologiebereich der Motor für marktorientierte Innovationenv ...
› mehr

Partnerklub

Dabei sein und am Puls bleiben

Dabei sein und am Puls bleiben

Der Partnerklub Technopark Luzern steht als Gönnerklub hinter dem Technopark Luzern und gibt ihm finanziellen und ideellen ...
› mehr

Partner Technopark Luzern

 Swisscom Schweiz AG  Suva  Frey & Cie Elektro  Hochschule Luzern Technik & Architektur Medizintechnik  ITZ InnovationsTransfer Zentralschweiz  startupticker.ch  Technopark Allianz  Kaufmann Rüedi Rechtsanwälte AG  Reichmuth & Co.  Kanton Luzern  Venture Valuation VV AG  IFJ AG  Lendico Schweiz AG  StartAngels Network  Sage Schweiz AG  Zurich Schweiz  Wirtschaftsförderung Luzern  Kommission für Technologie und Innovation KTI  Noser Engineering AG  SMART BUSINESS SWISS  Health Tech Cluster Switzerland  arcade solutions ag  Funders.ch  aks - Albert Koechlin Stiftung  Maréchaux  Maxon Motor  RonTreuhand AG  Jörg Lienert Personal  CKW AG  Translation Probst AG  XOventure GmbH  ewl energie wasser luzern  WEKA  csem SA  Hochschule Luzern  Micro Center Central-Switzerland AG  CTI Invest  UBS  ETH Entrepreneur Club  atizo ag  Wasserwerke Zug AG  Business Angels Schweiz (BAS)  Amberg Gebr. Bauunternehmnung AG  Society3 Group AG  green.ch AG  SICTIC  Luzerner Kantonalbank  Schmid Generalunternehmung AG  Sekretariat für Wirtschaft SECO  Stiftung Zukunft fertig los  KPMG  getAbstract AG  Schindler  cofoundme  Mobimo Management AG  SFN - Stifung zur Förderunge von Neuunternehmen  D4 Business Village  Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz  investiere venture capital  Grüter Schneider & Partner AG  Swiss Design Transfer

Partnerklub

Partnerclub

Referenten im Technopark Luzern

 Barbara Artmann Barbara Artmann
Inhaber / GF Künzli SwissSchuh AG
Xing | Web

 Dr. Peter Guggenbach Dr. Peter Guggenbach
CEO RUAG Aviation & Space
Xing | Web

 Antoinette Hunziker Ebneter Antoinette Hunziker Ebneter
Forma Futura Invest AG
Web

 Kurt Haerri Kurt Haerri
Managing Director Top Range Division Schindler Aufzüge AG
Web

Technopark Luzern: Bringt Sie weiter

 

Links

 

Technopark Luzern im Web

Unterstützung für Startups in der Schweiz I/IV:

www.startwerk.ch, 02.10.2009

Wer unterstützt Jungunternehmer in der Schweiz? Dieser Frage will ich in der Oktober-Serie nachgehen. Ergebnis meiner Recherche wird eine Reihe von Listen sein, mit Namen …
sehen…

Zentrum für Unternehmergeist und Innovation

www.digiscape.ch, 01.10.2009

Der Technopark Luzern will auf der Basis von zukunftsorientierten Technologien die Gründung und das Wachstum von marktorientierten Jungunternehmen fördern, …
sehen…

Innovation Now – dank Mikrosystemtechnik

NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs, 24.06.2009

Die Mikrosystemtechnik ist eine Querschnittstechnologie, die in vielen industriellen Bereichen ein treibendes Innovationselement darstellt. Mit der Veranstaltung …
sehen…

Spin-offs

www.hslu.ch, 29.05.2009

CBL Electronics / www.cbl-electronics.ch / seit 2003 / am Technopark Luzern MagicSticks / www.magicsticks.ch / seit 2007 / am Technopark Luzern …
sehen…

Von der Vision zur Wertschöpfung

www.elektrotechnik.ch, 24.04.2009

Für Charles Keusch ist der Technopark Luzern der Inkubator in der Zentralschweiz. Der Geschäftsführer wird geradezu euphorisch, wenn er über das «Future Valley Lucerne» …
sehen…

Technologiepark

www.wikipedia.org, 19.01.2009

Ein Technologiepark oder Technopark ist ein Ort, an dem ausgewählten Jungunternehmen aus dem Technologiesektor eine gemeinsame Infrastruktur zur Verfügung gestellt wird. …
sehen…

Venture Apéro Luzern

www.roi-online.ch, 04.01.2009

Der Businessplan - So planen und steuern Sie Ihr Unternehmen erfolgreich. Ihr Nutzen: Know-How-Gewinn, Erfahrungsaustausch, zusätzliche Geschäftskontakte! …
sehen…

Palmers Solartaxi ist in «Monk» zu sehen

www.nlz.ch, 01.08.2008

Der Luzerner Abenteurer Louis Palmer ist auf der Weltumrundung mit seinem Solartaxi in Hollywood angekommen. Er sei mit mehreren Film- und Fernsehstars zusammengetroffen …
sehen…


 

Campus mit viel Raum zum arbeiten und leben


Services im Technopark Luzern

 

Inside Blog&Talk Kontakte Sitzungszimmer reservieren Verkehrsanbindungen Heute im Bistro